Rumfizeitschrift 2018

Zusammen mit Mädels aus der 4. Klasse, haben wir ein Magazin von zwischen März und Mai 2018 gegründet. Der Name des Kindermagazins ist Rumfizeitschrift 2018. Die Rumfizeitschrift beschreibt die Dinge, die Rumfi-Kinder in ihrem Alltag im Rumfordschlössl erleben. Dinge, die Kinder für andere Kinder und Eltern berichten wollen.

Kurzgeschichte der Rumfizeitschrift!

     Zeitschriften gibt es nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Viele Kinder haben ihre Lieblingszeitschrift, die sie gerne zu Hause lesen. Ziel der Rumfizeitschrift war, dass Rumfi-Kinder gemeinsam ein Magazin in der Einrichtung selber erstellen. Die Fähigkeit, ein Magazin auf die Beine zu stellen, haben auch die Kinder.

    Zu Beginn der Arbeit war es für uns wichtig, dass alle Teilnehmer fair miteinander umgehen und offen zusammen diskutieren, worüber berichtet werden soll. Natürlich war das am Anfang nicht einfach, weil jedes Kind seine eigene Wahrnehmung hat. Wer macht was? Wer übernimmt welche Aufgaben? Wir haben die Aufgaben verteilt und jeder war für seine verantwortlich. Am Ende haben wir es geschafft und das war toll!   

   Bei der Zeitung haben insgesamt 6 Mädchen mitgearbeitet: Anna Emilia, Constanze Herrmann, Lavinia Balutsch, Carla Hurst, Anna Vogt, Anna Vartanian. Anna Vartanian und Lavinia waren als Redakteuren eingestellt. Die anderen waren Autoren. Bei der Zusammenarbeit war für alle wichtig, dass wir uns regelmäßig treffen und die Inhalte der Zeitung besprechen. Jedes Mädchen war kreativ und hat sein Bestes gegeben! Meine Funktion als pädagogische Mitarbeiterin war, sozusagen die Arbeit im Team zu koordinieren und mich um den Kontakt mit der Druckerei zu kümmern.

    Liebe Leser und Leserinnen! Wir hoffen, dass unsere Zeitschrift euch gefällt. Die Mädels haben versucht, die Themen zu bearbeiten, die von allen Kindern sehr gerne gelesen werden. Aber nicht jeder Text kann gut sein. Ihr könnt uns ein Feedback geben. Es ist ganz normal, dass über Texte diskutiert wird. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

 

Marina Sizova

 

 

Ausstellung Vitaminka

  Obst und Gemüse Ausstellung „Vitaminka“ im Rumfi zum Thema “Gut Drauf”/gesunde Ernährung und Entspannung!

Heute hat im Rumfi eine Ausstellung Vitaminka statttgefunden. Insgesamt waren34 Bilder. Deren Ziel war es, die Obst und Gemüse besser kennenzulernen, ihre Bedeutung und gemalte Bilder von denen zu zeigen. Warum Obst und Gemüse sind für Kinder wichtig? Welche Obst und Gemüse essen Kinder am liebsten? Jedes Kind hat sein beliebtes Obst oder Gemüse gamalt. Dazu hat jeder Teilnhehmer/innen ein kleines Zettel geschrieben, welche Vitamine und andere Nährstoffe sein Obst oder Gemüse mitbringt.

   Es war eine bünte und lustige Ausstellung, bei der alle Kinder Spaß und Sommerliche Laune hatten. Am Ende wurden die 5 beste Bilder ausgewählt. Diese beste 5 Teilnehmer/innen haben kleines gesundes Geschenke bekommen. Obst und Gemüse waren als Geschenk:)

 

Marina Sizova

Mädchenübernachtung 2018

Von Schnecken,  Hornissen und gefährlichen Fensterguckern:

Ja, das war wahrlich Abenteuer als es am späten Abend vor dem Schlössl anfing, zu gruseln: Jugendliche Biergartenbesucher spielten vor dem Haus “Wahrheit oder Pflicht”. Und das, wo doch alle Mädchen soooo gerne schlafen wollten. Ein Grund mehr, in der Horde und kreischend durch das Haus zu rennen und sich dann auf die Sessel und die Betreuerinnen zu retten, um sich zu vergewissern, dass auch alle Türen abgeschlossen sind. Das nächtliche Abenteuer: perfekt! Dazu eine Hornisse in der Küche, eklige Nacktschnecken, die auf der Nachtwanderung mit Schatzsuche überwunden werden mussten, eine Pizza, die mit Stockbrotteig gemacht war und  motivierende Quiz-Fragen der Viertklässler. Weiterhin geheime Ecken im Englischen Garten, in die man sich nur verirrt, wenn man sich auskennt. Und dann: Im Pyjama, endlich die ersehnten und gewünschten Schokoriegel, Pralinen und (nach dem Zähneputzen) der zweite Teil der Nacht: Nach dem Spät-Film (“Nachts im Museum”) bot mit den bunten Lampen der Schatzsuche erleuchtete Saal eine heimelige Atmosphäre. Hier die Viertklässlerinnen, die fast alles selbständig organisiert hatten-dort die Individualistinnen-und in der Mitte die übrige Mädchenschar der jüngeren Jahrgänge-wohlverteilt und dicht beieinander auf dem roten Teppich.

Nach Tagesanbruch dann  das Frühstück, gemeinsames Aufräumen und allgemeine Zufriedenheit. Was will man mehr? Und: gegen Fenstergucker hilft nur: Einfach zurück-Winken!

Ein herzlicher Dank auch hier an alle Honorarkräfte und Ehrenamtliche, ohne die das Ganze nicht möglich gewesen wäre sowie an die Mütter und Väter, die beim Aufräumen geholfen haben.

Kurz und Gut -Infos aus dem Alltag-“mitohneviel” Personal

Die Kohlrabis wachsen, die Karotten duften sogar aus der Erde heraus, die Ringelblumen haben noch ihre Ruhe, bevor sie zu Ringelblumensalbe verarbeitet werden. Der Wasserschlauch-funktioniert, welch ein Spaß! Im Englischen Garten ist der Nachmittag bunt und lebendig, und das erst recht, wenn man keine Hausaufgaben auf hat. Das “Chaosspiel” mit 80 Fragen rund um das Rumfordschlössl und den Englischen Garten, Experimente zum Thema Wasser (nein, das ist keine Schulklasse auf dem Foto…alles Rumfikinder) Bleistift-Zeichnen mit Nico, “Cafe-Time” mit Obst in der Eiswaffel…Sogar ein Filmchen am PC ist “drin” Ausnahmsweise! Die Vorbereitung der Schatzsuche für die Mädchenübernachtung läuft (nicht so recht) und allerlei Kreatives geschieht im und mit Sand und Wasser (“Fussbad”…). Oben ein paar Eindrücke von dem, was auch “mitohneviel” Personal möglich ist.

 

Rumfi Marathon 2018

   Jedes Jahr gibt es auf der ganzen Welt hunderte Marathonläufe. Dieses Jahr haben wir einen Marathonlauf in unserer Einrichtung geplant. Wer ist der beste Läufer? Insgesamt waren zwei Marathonläufe geplant. Der erste organisierte Marathonlauf hat am 14.06.2018 stattgefunden. Ein weiterer Marathonlauf war am 27.06. Alle Läufer sollten durch den Englischen Garten laufen, aber nicht langen Weg. Die Strecke war nur 1 km.

Vorbereitung: T-Shirts für Marathon! Jedes Kind hat ein T-shirt für Laufen bekommen und konnte selber sein T-Shirt anmalen. Jedes Kind hat selber die Startnummer am Laufshirt ausgewählt und drauf gemalt. Jedes Kind war kreativ und konnte seine Fantasie freien Lauf lassen. Ich bin Nr.5,7,2,1…Dazu haben wir Probe-Training gemacht. Die Kinder mussten sich gut für Laufen vorbereiten.

Laufen macht Spaß und ein guter Sport! Es hat unseren Kindern sehr gefallen.

Kein Sommer ohne Sommerfest- GUT DRAUF in jedem Fall!

….so auch  in diesem Jahr. Damit sich nicht wieder alle Schul-Klassen und Stadtteilfeste in den letzten Wochen vor den Sommerferien drängeln, hatten wir einen frühen Termin gewählt. Am letzten Freitag, den 22.06. war es dann soweit: Ein richtiges Kindermitmachfest bei leider etwas kühlen Temperaturen aber immerhin ohne Regentropfen konnte im großen Garten auf dem Spielplatz stattfinden. Was gab es also: Sommerbuffet, in diesem Jahr etwas melonenlastig, natürlich jede Menge Rohkost (eingekauft als Ökokiste Isarland) mit Dip aber auch echt leckere Kuchen und kleine Leckereien, die von allen Anwesenden mitgebracht wurden.

Es gab im Mädchenzimmer von Kindern unter Anleitung von Marina selbst kreierte Cocktails-gut geeignet als Süßigkeitenersatz… Eine äußerst gemütliche Bar-Atmosphäre wurde  inszeniert durch offene Türen und unsere geschenkten tadellosen neuen Sofas mit vielen Kissen.

Draußen wurde gezaubert mit  Mats, der erst im letzten Jahr in die Große Welt der 5.Klässler entlassen wurde. Tchaka bot die Möglichkeit zu Bewegung am Parcours mit SlackLine & co. und ein  Seilspringworkshop rundete das Bewegungselement ab.

Dazu gabs entspanntes Basteln von Handschmeichlern aus gefüllten Luftballons.Drei Erstklässlerinnen zeigten freiwillig ein Theatersück mit dem geheimnisvollen Titel “Lego-Elves”. Hinzu kamen für alle, die noch nicht eingeweiht waren, unsere Filme von “Kids on stage” und dem Projekt “Rumfi-Talent”.

Wir danken Allen aber auch wirklich Allen für die Hilfe beim Auf-und Abbau, den Abwasch, das Aufräumen,Treppen fegen, Frischkäse einkaufen, das klaglose Treppe rauf und runterrennen, die Teilnahme am Fest überhaupt, die aufmunternden Worte angesichts der  Personalknappheit und laden jetzt schon ein zum 5.10.2018 denn dann gibts das traditionelle Apfelfest nach der hoffentlich erfolgreichen Zertifizierung von GUT DRAUF.

Für alle Beteiligten, besonders aber “unsere”Kinder und Eltern

Sabine

 

 

Wir sind kreativ und basteln gerne

   Der Begriff “Handmade” bedeutet aus dem Englischen übersetzt handgemacht. Sozusagen alles, was man selber mit Händen herstellen kann. Das Rumfordschlössl bietet den Kindern immer die Möglichkeiten, was selber zu gestalten. Bei uns kann alles möglich sein. Wir basteln mit Papier, Schmuck, Holz, Glitzer und machen das gerne. Dazu können die Kinder etwas nebenbei lernen und über die Formen, Bilder und Farben erfahren. Es ist sehr wichtig für die menschliche Sinneswahrnehmung.

Letzte zwei Wochen haben wir wieder paar neue Tipps für unsere Kinder vorbereitet, wie man problemlos mit seinen Händen etwas machen kann.

Rosen falten aus Papier

“Rosen selber basteln” hat unseren Kindern viel Spaß gemacht. Dazu musste man aber viel Mühe und Konzentration dafür geben. Es war ein Kennenlernen des Kindes mit der Origami-Technik oder mit der Kunst des Papierfalten. Die hergestellten Rosen kann man dann später schenken, als Tischdeko oder Haarschmuck zu verwenden.

  Venezianische Masken aus Papptellern    

  “Venezianische Masken basteln” war ein Kennenlernen mit italenischer Kultur. Die Rumfi-Kinder konnten ihre Maske selber gestalten und dazu Wissen über andere Kulturen erwerben.

      

Terrakotta Topf

Jedes Kind hatte die Möglichkeit, seinen Topf selber zu bemalen und zu modernisieren. Es gab die Vielfalt der Materialien, mit denen gearbeitet würde. Zum Beispiel könnte man DEKO Keramik drauf kleben oder einfach unterschiedliche Müster drauf malen, wie Blumen, Kakteen, Pünktchen und Dreiecke. Dieses Angebot hat Kindern viel Freude gemacht.

Die Phantasie und Kreativität kennen keine Grenzen:)

 

 

KiKS:Kinder-Kultur-Sommer 2018

Am 06.06 war das Rumfordschlössl im KiKS-Festival. An der Gestaltung des Festivalsprogramms haben sich erneut viele Partnerorganisationen und mehr als 500 auftretende Kinder und Jugendliche beteiligt. Das Festival hat vielfältige Möglichkeiten und Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten. Dort haben Rumfi-Kinder an dem Programm des MusikMobil und des Landeshaupstadt München teilgenommen. Dabei konnten die Kinder das Programm der Leopoldini-Zirkusschule anschauen. Das Ganze hat Kindern viel Spaß gemach! Spaß, Wissen und Sport:)

    

Am 08.06 hat das Rumfordschlössl selber einen Workshop zum Thema „Filzpark“ für die Kinder vorbereitet. Dort konnte das Kind kleine Blumen oder Bälle aus verschiedenfarbiger Wolle formen. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihre Fantasie freien Lauf zu lassen und nebenbei etwas über Formen und Filzmaterialien zu erfahren.

Marina Sizova

Kunst und nochmal Kunst….

Die Ferien sind fast zu Ende…An was erinnert man sich?

Das Rumfordschlössl hatte ein interessantes Programm vorbereitet, an dem die Kinder in den Ferien teilnehmen ko      nnten. Erste Woche der Ferien haben Rumfi-Kinder das Haus der Kunst besucht. Dort hatten die Kinder die Möglichkeit, sich die Ausstellung Kiki Smith anzusehen. Wer war Kiki Smith und ihre Werke? Die deutsch-amerikanische Künstlerin zeigte unter anderem Wandteppiche und großformatige Druckgrafiken, auf denen Tiere zu sehen sind, was die Kinder immer sehr begeistert. Dabei konnten die Kinder zumeist bereits in der Ausstellung vor den Kunstwerken Tiere selber zeichnen und danach die Welt ihrer eigenen Tiere gestalten.

Zweite Woche der Ferien haben wir mit unseren Kids den Besuch des Kinderkunsthauses geplant. Der Workshop war zum Thema „Trickfilm“. Dort konnten die Kinder ihre Filme selber machen oder sozusagen ihre Filme produzieren. Die so entstandenen Filme wurden danach für Kinder auf YouTube-Channel bereitgestellt. Spaß und Wissen:)

Es war nochmal ein Kennenlernen von Kunst. Die Phantasie und Kreativität kennen keine Grenzen.