Weiter, weiter, immer weiter…

 

…gehen die Tage und Wochen nach dem vorsichtigen Neubeginn im Rumfordschlössl. Kaum ist der Boden-Aktionstag vom letzten Freitag vorbei, da lauern auch schon diverse andere Unternehmungen, Sicherheitsabstand und Maske inklusive sowie der Nervenkitzel, wenn auf einmal neue Fragestellungen oder Unsicherheiten im Umgang mit Kinderanzahl draußen/drinnen, Maske, Wasserflasche und/oder Sitzordnung auftauchen. Immer die Ruhe bewahren, schön gelassen bleiben und eines nach dem anderen bewältigen. Aber nun zurück zum letzten Freitag: von 14-18 Uhr hatten wir zum Boden-Aktionstag geladen. Eingeladen waren Stadtteil- und Rumfordschlösslkinder. 18 Kinder, zwei Gruppen, zeitlich versetzt, vier Betreuer und dann ging es los: Welche Tiere leben eigentlich im Boden, wie fühlt sich ein erster Barfuß-Spaziergang 2020 an und was um alles in der Welt, sollen Geister an unseren Bäumen? Uns beschützen? Im Nu füllte sich der Spielplatz, aus 18 wurden 19, 20  und dann letztendlich 23 Kinder. Aber egal, der Abstand war gewährleistet, die Tongeisterbastelfläche ziemlich lang, so dass man sich keinesfalls zu nahe kam. Die Kinder wühlten in Laub-und Erdhaufen, bestaunten und verglichen mit den Schautafeln, krochen in das Gebüsch-alles nach einem gelungenen Auftakt mit dem Barfußspaziergang Blind am Seil, und Stöckchen mit den Zehen in die Schüssel heben. Könnt Ihr das?

In der letzten Woche ist dann auch endlich unser Regenwurmkasten fertig geworden, einschließlich der Würmer, die mit der Post ankamen. BNE Boden:

ein schöner inhaltlicher Auftakt nach den langen Zeiten der spielerischer Sparsamkeit, wegen……na, ihr wisst schon…

P.S. von den umfangreichen Vorbereitungen, die für eine solche Aktion nötig sind, berichten wir ein anderes Mal, denn: nichts kommt von selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.